Wein-ABC: Sonne, Meer, Luft und Erde Sardiniens im Winter genießen

Auf sehr sandigem Boden und extremer Hitze entfalten die Carignano-Trauben ihr wuchtig-würziges Aroma – wie hier bei Is Solinas im Sulcis an Sardiniens Süd-West-Küste fast direkt am Meer. © Argiolas

Wein ist gerade in Sardinien ein besonders suggestives und genussreiches Vehikel für all jene, die gerade mal nicht in dieses Paradies fahren können, seine Aromen, die dieses archaische Land zwischen Sonne und Sand kreiert, aber trotzdem genießen wollen.

Dank der behutsamen Öffnung sardischer Winzer  gegenüber modernen Kellerei-Methoden ist das inzwischen zu einem Erlebnis geworden, dass es lohnt, sich ein paar Minuten mit diesem Thema auseinanderzusetzen.

Unter ihren Händen wachsen bei Serdiana die edelsten Monica-Trauben Sardiniens heran, himmlisch zu “Perdera” vergoren: Valentina Argiolas. @ Argiolas

Das Wein-ABC von Sardinien Intim will dabei helfen, einen Einstieg über eine Handvoll der besten sardischen Weine zu finden. Prägnant und in einfacher Sprache werden hier ein paar Tipps für all jene gegeben, die wissen wollen, welche Weine sofort ihren ganz besonderen, unverwechselbaren sardischen Charakter im Mund entfalten. Ein paar wissenswerte Fakten über die Geologie und das Unternehmen (soweit es den Autoren interessant scheint) soll den Genuss erhöhen.

Das Wein-ABC gibt einen wirklich extrem kurzen, ersten Überblick zum Einstieg in die Welt der sardischen Rotweine und Weißweine. Nicht, um Werbung für den einen oder anderen zu machen, sondern – sehr subjektiv – ein paar Vorschläge zu machen, wo sich wirklich Sardisches auf gediegene Weise unter den Weinen entdecken lässt. Viel Spaß – und: A kent’annos, wie die Sarden sagen, ‘auf Hundert Jahr!’

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.