Perfektes Ski- und Badewetter zum Jahresausklang

tempesta-masua

Regenschauer Zwischen dem Kalkfelsen Pan di Zucchero und der Isola di San Pietro im Hintergrund, gesehen und fotografiert von Ivan Pedretti.

Alle Jahre wieder kommt zur Weihnachtszeit auch das etwas kühlere Wetter nach Sardinien. Was in der Regel Temperaturen doch deutlich unter 25 Grad bedeuten kann, manchmal sogar knapp unter 20. Das aber ist eher die Ausnahme. So wie in diesem Jahr zum Beispiel.

Kurz vor dem Jahresende ist es auf der schönsten Insel des Mittelmeers (sic!) sogar so kalt, dass der einzige Skilift bei Fonni im Gennargentu-Gebirge sogar schon die extrem frühe Öffnung zum Silvestertag am 31. Dezember plant, da die Schneedecke überall zwischen 20 und 40 Zentimeter beträgt und das Wetter kalt bleiben soll.

Skifahren auf Sardinien klingt bizarr – und ist es auch. Denn es gibt nur einen einzigen Lift, der diesen Namen auch verdient – und ist immerhin einen Kilometer lang sowie mit einem gefälligen Gefälle (rot) ausgestattet, das auch geübten Skifahrern durchaus den einen oder anderen Freudenschrei entlocken kann. Und für wer Extremprogramme liebt, der kann an einem einzigen Tag Skifahren und im Mittelmeer schwimmen gehen. Denn die Wassertemperaturen sind mit derzeit um die 17 Grad noch immer einigermaßen akzeptabel.

Allen Lesern von Sardinien Intim einen guten Rutsch ins neue Jahr!

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.