Maitemperatur auf Märzniveau abgestürzt: Schneefälle in den Bergen, das Meer zu frisch

Che freeeeeeeddddo… ist in den vergangenen Tagen überall auf den Straßen von Cagliari zu hören, wo immer Einheimische samt Zugereisten sich an die frische Luft wagen. Ein Cappuccino wärmt sie morgens gerade mal für fünf Minuten. Schlappe 16  Grad zeigte das Thermometer heute Früh um 10 Uhr in Cagliari, und auch um 13 Uhr sind es gerade einmal 22, und das soll es heute auch schon gewesen sein… Überlege ernsthaft, die Nordhalbkugel zu verlassen – wenigstens bis Mittwoch… denn die Aussichten bleiben zumindest aus sardischer Sicht unverschämt unterkühlt. Hoffnungsvoll blicken 1,6 Millionen Sarden daher in die Region um Oristano und Iglesias, wo für Mittwoch immerhin 25 Grad angesagt sind.

Leider verharren auch die aktuellen Wassertemperaturen in Sardinien seit anderthalb Monaten auf diesem skandalös niedrigen Niveau. Abgesehen davon, was Wasserski hier ohnehin kaum gefahren wird, könnte man es morgen vielleicht noch mal am Bruncuspina versuchen, dem mit 1829 Metern zweithöchsten Berg der Insel und einzigem Skigebiet, wo der einzige Skilift offenbar verfrüht Ende März den Betrieb eingestellt hat. Für die heutige und morgige Nacht sind bei Temperaturen bis fast -4°C und Schneefall angesagt.

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.