Meer zwischen Mastix und Trachyt

Sie zählt zu den schönsten und wildesten Küstengegenden Sardiniens, auch weil sie so spärlich besiedelt ist wie die Barbagia im Innern Sardiniens: die Sulcis-Region im Südwesten, hier mit vier Impressionen von Capo Spartivento bei Teulada bis Calasetta auf der Insel Sant’Antioco, mit  einer Fläche von 109 Quadratkilometern nach Sizilien, Sardinien und Elba viertgrößte italienische Insel.

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.