Kräftiger Wachstumsmarkt Luxus-Immobilien: Costa Smeralda weltweit auf Platz 2

Die Costa Smeralda zählt zu den beliebtesten Gegenden für den Erwerb von Luxusimmobilien. Zu diesem Schluss kommt ein Luxus-Immobilien-Ranking, das die Fonds-Tochter der Deutschen Bank, Deutsche Asset & Wealth Management, und Savills World Research gerade veröffentlicht haben. Die 55 Kilometer lange Smaragd-Küste mit ihren vielen Felsbuchten und schneeweißen Traumstränden im Nordosten Sardiniens weist weltweit nach der Côte d’Azur und vor dem Snowpowder-Paradies Aspen im US-Bundesstaat Colorado die höchsten Nachfragewerte für Luxusimmobilien auf.

Das Luxus-Immobiliensegment ist laut Ranking global von 2009 bis 2012 um satte 34 Prozent gewachsen, was vor allem am neuen Reichtum in Russland und dem Nahen Osten liegt, heißt es weiter. Parameter für das Ranking der Luxus-Wohnorte sind Internationalität, Immobilienbewertung, Exklusivität und Attraktivität für Luxustourismus.

Touristisch entdeckt wurde die Küste Ende der 50er Jahre von Karim Aga Khan, dem religiösen Oberhaupt von 20 Millionen Ismailiten, während eines Segeltörns. Er luchste es sardischen Hiten und Bauern, die die brachliegenden Landstücke zuvor als Existenzhilfe von der autonomen Region geschenkt bekommen hatten, für Taschengeldbeträge ab. Mit dem Bau des Hafens von Porto Cervo legte er wenig später den Grundstein für die luxuriöse Erschließung des Ferien-Paradieses.

Neuer Eigentümer einiger der wichtigsten von Aga Khan gebauten Immobilien wie dem Hotel Cala Volpe oder dem Hafen von Porto Cervo ist seit 2012 die Qatar Holding LCC, die mit der Holding Erträge aus dem Erdölgeschäft des Emirats gewinnbringend anbringen will. Die Holding plant an der Costa Smeralda Investitionen in Höhe von einer Milliarde Euro.

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.