Wild, warm, wohlig: Sardinien holt mit dem Mistral Luft über dem Meer für einen spektakulären Herbst

Die größeren Touristenströme sind weg, die mörderische Hitze auch: Nun beginnt auf Sardinien die Zeit der wahren Freuden. Denn das Meer ist noch unglaublich warm – im Canale di Sardegna an der Südküste zum Beispiel wohlige 23,5 Grad (hier die aktuelle 3-Tage-Vorschau der Oberflächentemperaturen rund um die gesamte Insel). Die Strände leer. Und in den vielen Weinorten macht der Duft frisch vergorenen Rebsaftes die Sinne kirre (hier ein sehr subjektiver Überblick über die zehn besten sardischen Weine). Deshalb liebe ich den Herbst auf Sardinien so sehr wie keine andere Jahreszeit. Und die gediegenen Wolkenspiele am flammend lachsfarbenen Himmel hätten charmantesten Agitator der Romantik, Caspar David Friedrich, die Sinne geraubt. (Fotos: Sardegna Geogrpahic / Daniele Macis)

Wer es hingegen mit dem Meer mehr physisch hält, sollte sich jetzt auf den Weg nach Capo Mannu machen. Denn dort feiert sich die Surf-Elite bei Kirmes und Competition an diesem Wochenende und vom 8. bis 11. November hemmungslos selbst. Hier alle Details zu den Veranstaltungen.

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.