Heißer Jazz-Sommer in Sardinien

Jazz zählt vermutlich eher weniger zu den Dingen, woran denkt, wer nach Sardinien will. Dennoch gibt kaum eine internationale Größe der letzten 50 Jahre, die nicht wenigstens einmal in ihrem Leben auf der Insel einen Gig gehabt hätte, Legenden wie Louis Armstrong oder Miles Davis eingeschlossen.

Gute Jazz-Konzerte gibt es auf Sardinien das ganze Jahr über. Das Gros allerdings häuft sich zwischen Mai und November – mit einigen größeren Festivals, die zum Teil auch wegen der Locations ihresgleichen suchen – allen voran Time in Jazz (8. bis 16. August). Die Auftrittsorte des Festivals, das Trompeter Paolo Fresu seit 1988 jährlich mehrere Tage um das zweite Wochenende im August herum in seinem Geburtsort Berchidda in der Gallura organisiert, ist in den vergangenen Jahren immer stärker aus dem kleinen Dorf heraus verlegt worden. Konzerte im Morgengrauen am Fuß des Monte Limbara, in kleinen, entlegenen Landkirchen oder Korkeichenwäldern gehören zu den unvergesslichsten Momenten eines jeden Musik-Jahres in Sardinien. Hier geht’s zum Progamm.

© Ellen Sitkin

© Ellen Sitkin

Heißen Auftakt für den Jazz-Sommer 2013 in Sardinien bildet die European Jazz Expo 23. bis 27. Juli in Cagliari, zu deren Gästen unter anderem Goran Bregovic, Enrico Rava, Brecker Brothers Reunion und Hiromi zählen. Eines der Highlights ist das Konzert von ACS am 25. Juli – ein Damentrio der Sonderklasse mit Geri Allen (Piano), Terri Lyne Carrington (Percussion) und Esperanza Spalding, einer 28-jährigen Musikerin aus Portland in Oregon, die eine extrem seltene Kombination bietet – vor allem als Frau: Kontrabass und Gesang. Spalding, die mit 20 jüngste Professorin aller Zeiten am Berklee College of Music in Boston wurde und unter anderem mit Pat Matheny, Stanley Clarke, Patti Austin und Jack deJohnette spielte, gewann 2011 den Grammy Award als beste neue Künstlerin und 2012 den Grammy für ihre letzte CD Radio Music Society als Best Jazz Vocal Album. Hier geht’s zum PDF-Download einer ausführlichen Broschüre über die Musiker (nur auf Italienisch). Unten zwei kleine Video-Kostproben von Esperanza Spalding und ACS.

Paolo Fresu       © Ulf Lüdeke

Paolo Fresu © Ulf Lüdeke

Jazz, Folk und Blues stehen im Mittelpunkt des Dromos-Festivals, das vom 27. Juli bis zum 16. August in der Provinz Oristano an rund zehn verschiendenen Orten stattfindet. Zu den Highlights zählen Auftritt von Carmen Souza (27. Juli in Mogoro), Paolo Fresu & Uri Cane (31. Juli in Baratili San Pietro), Stefano Bollani (1. August in Oristano), Al Jarreau (2. August in Oristano) und Nils Pettar Molvaer (2. August in Oristano).

Seit 1985 läuft in Sant’Anna Arresi in der Sulcis-Provinz im Südwesten Sardiniens das Festival Ai confini tra Sardegna e Jazz, das in diesem Jahr vom 22. bis 31. August stattfinden soll. Das Programm steht noch nicht fest.

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.