Sardiniens Winter im Bilder-Rausch von „Sardegna Geographic“

 

Ein Bilderreigen aus den vergangenen Winterwochen, quer von der Insel. Die Diaschau stoppt, wenn ihr den Cursor aufs Bild schiebt – oder auf die Pfeile rechts oben, mit denen sich die Bilder manuell anschauen lassen. Alle Bilder sind verlinkt mit der Original-Homepage vom Facebook-Account „Sardegna Geographic“.

Auf den Bildern ist Folgendes zu sehen, beginnend bei den Bild mit den großen Wasserfällen:

Die Wasserfälle von Lequarci bei Ulassai. Foto: Daniele Murru

Abenddämmerung am Pan di Zucchero, Masua, Sulcis. Foto: Massimo Reslig

Werden bei Schneefall noch lebender: die Murales von Fonni

Keine digitale Schöpfung für Stormhunter 2, sondern ein echter Wassertornado bei einem Unwetter am 21. Januar 2017 vor Sarroch im Golfo degli Angeli, Provinz Cagliari

Die wilden Dünen von Is Arenas Bianca, Teulada

Sonnenuntergang vor Cala Domestica, Buggerru

Abenddämmerung an unbekanntem sardischen Küstenort

Wasserfall San Pietro Paradiso, Maracalagonis. Foto: Massimiliano Cao

Wildpferde am Monte San Vittiria, Barbagia von Seulo. Foto: Fiorenzo Attene

Sieht aus wie ein Wildgehege im Bayerischen Wald, ist aber der Perco Donnortei in Fonni

Olbäume auf den windgekämmten Hügeln oberhalb von Porto Paglia, Sulcis (Südwestküste)

Winter-Wiese bei Gonnesa. Foto: Luca Bolognesi

Spiaggia Torre dei Corsari, Arbus.

Steinpilz, ungenießbar, Codoleddu, oberhalb von Maracalagonis

Sella del Diavolo, Cagliari

Flaminngos im Stagno di Santa Gilla, Cagliari. Ricky Deiana

Sonnenuntergang vor dem Leuchtturm „Mangiabarche“ („Bootsfresser“) vor der Westküste von Sant Antioco

 

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.