Advent: Flipper statt Flocken

 

bildschirmfoto-2012-12-02-um-20-24-46Man kann danach suchen, wie man will, nicht einmal Dauerschneefall über Kaktusfeigen und Permasfrost am Strand änderten etwas daran: Die einzigen, die sich in der Adventszeit in Sardinien wirklich beim Verkauf von Weihnachtsbäumen engagieren, sind die Chinesen. Sie halten sie feil in Plastik oder Metall, mit oder ohne fluoreszierendem Lametta, Tannengrün in Regenbogenfarben und schrillen Leuchtdioden, deren Geblinke selbst exzentrischste Modelle ‘Made in Italy’ vor Neid erblassen (und verstummen) lässt.

Angesichts der lauen Dezembersonne, die den Hafen von Cagliari selbst am späten Nachmittag noch in warmes Honiglicht taucht, sehe ich auch in diesem Jahr den Wunsch nach wenigstens einem einzigen, symbolischen Schneeflöckchen dahinschmelzen. Ich muss mich wohl doch wieder mit den Delfinen begnügen, die ab und an zwischen den Booten im Hafen schwarze Striche durch die feinen Wasserrippen ziehen…

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.