America’s Cup: Prada-Chef wählt Cagliari als Trainingsstützpunkt für Luna Rossa

molo sabaudo

Premiere in Cagliari: Das Team von Luna Rossa , eines von drei italienischen, die am America’s Cup teilnehmen, hat den Hafen der Inselhauptstadt für die nächsten drei Jahre als Trainingsstützpunkt gewählt, um sich in sardischen Gewässern auf die 35. Ausgabe der ältesten Segelregatta der Welt im Jahr 2016 vorzubereiten. Unter anderem sind auch mehrere Freundschafts-Rennen geplant.

Die beiden Segler (auf dem Bild der Katamaran in der Bucht von San Francisco vor der Gefängnisinsel Alcatraz, Juli 2013, Foto: Luna Rossa Challenge) des Teams sowie die gesamte Ausrüstung sind gestern nach stürmischer Überfahrt aus Valencia (Spanien) mit einem Frachter sicher im Industriehafen Porto Canale von Cagliari angekommen. In den kommenden Tagen soll das Quartier des 80-köpfigen Teams um Prada-CEO Patrizio Bertelli am Molo Sabaudo im Herzen des Hafens aufgebaut werden.

Die Entscheidung für Cagliari fällt in eine wichtige Phase der Neuprofilierung des infrastrukturell lange Zeit extrem vernachlässigten zentralen Hafenbeckens, das  direkt an die Altstadt vor den Arkaden der Hafenpromenade an der Via Roma grenzt.

Das Quartier wird am äußeren Ende des Anlegekais Molo Sabaudo, an dem auch die großen Kreuzfahrtschiffe anlegen, errichtet und wird künftig auch regelmäßig für Besichtigungen geöffnet sein.

Demnächst mehr dazu auf Sardinien Intim!

 

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.