Buchungsexplosion auf Sardinien: 450 Prozent mehr Reisen als im vorigen Jahr

Der Sommer 2022 verspricht ein guter Sommer aus Sicht der sardischen Tourismusbranche zu werden. Foto: Enrico Napoleone

Cagliari, 8. März 2022. Die Coronazahlen auf Sardinien gehen nach unten, die Urlaubsreservierungen nach oben. Kurz vor Frühlingsbeginn setzt auf der zweitgrößten Mittelmeerinsel ein regelrechter Sturm bei den Buchungen für Hotels und Ferienhäuser ein. Im Vergleich zum Vorjahr 2021 sind die Reservierungen in den ersten beiden Monaten des dritten Coronajahres um 450 Prozent gestiegen. Dies berichtet die Nachrichtenagentur Ansa unter Berufung auf Angaben des Buchungsportals Estay.

Die Buchungen für Sardinien kommen vor allem aus dem Ausland und betreffen sowohl Reservierungen für den Sommer als auch Last-Minute-Angebote. Zudem scheinen sich immer mehr Urlauber für Sardiniens Städte in der Vor- und Nachsaison zu interessieren.

Nordeuropäer buchen Sardienienurlaub vor allem in Nebensaison

Obwohl die Sommersaison 2021 schon wieder auf Vor-Pandemie-Niveau gelaufen sei, habe der Tourismussektor, der der wichtigste Wirtschaftssektor der Insel ist, in der ersten Jahreshälfte damals tiefrot in den Zahlen gesteckt, so Nicola Sabiu, Mitgründer von Estay. „2022 schaffen wir es dank des Rückgangs der Coronaeinschränkungen und im Vertrauen darauf, dass sich die internationale Reiseszene in diesem Jahr erholt, endlich wieder im Voraus, bei den Buchungen zuzulegen.“

Schwerpunkt der Reservierungen sind bei den Buchungen in der Nebensaison nordeuropäische Länder, während für den Sommer bislang die meisten Reservierungen aus Frankreich, Spanien, der Schweiz und Großbritannien kommen.

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.