Rekord: Gambero Rosso prämiert 14 Rotweine und Weißweine aus Sardinien mit höchster Auszeichnung

Blühen immer mehr auf in Sachen Geschmack und Qualität: sardische Weine.

Cagliari, 3. Oktober 2019. Die Rotweine und Weißweine aus Sardinien sind weiter im Kommen – und klettern deswegen in der Güteskala des wichtigsten italienischen Weinführers Gambero Rosso immer höher. In der Ausgabe für das Jahr 2020 werden erstmals 14 Produkte der noch jungen önologischen Erfolgsgeschichte der Insel mit tre bicchieri ausgezeichnet – und zwar mit drei Gläsern. Dem Maximum, das die italienische Weinbibel, die jedes Jahr neu geschrieben wird, zu vergeben hat. 2019 waren es noch 13 Weine.

Die Essenz der Territorien in den Top-Weinen

Im Durchschnitt bescheinigen die Experten des Gambero Rosso den 600 verschiedenen Weinen, die Sardinien inzwischen hervorbringt, nicht nur eine ständig steigende Qualität, die Ausgeglichenheit des Geschmacks, Harmonie und geschmackliche sowie geruchstechnische Komplexität betrifft. Sowohl Rotweine als auch Weißweine seien außerdem immer authentischer und regionaltypischer geworden, urteilt die Jury des Weinführers. Das steigert die unverwechselbare Charaktereigenschaft der Weine, die in Sardinien stärker als anderswo von Region zu Region variieren. Und zwar anhängig von den sehr unterschiedlichen Mikroklimen zwischen dem Meer und den Bergen und großen Unterschieden der Böden. Sie reichen von sandigen über lehmige bis zu granit- und kalkhaltigen Gesteinen. Einige Anbaugebiete liegen in Höhen von über 700 Metern. (Hier geht’s zu den Top-10-Weinen von Sardinien Intim)

Selbst die Techniken haben sich inzwischen dem Territorium angepasst. War es zunächst der Bruch mit den sturköpfigen Methoden sardischer Önologen, die die großen Potenziale der kräftigen sardischen Trauben aus ihrem bäuerlichen wie angesäuertem Subsistenz-Schatten herausbrachte und mit Cuvees wahre Wunder vollbrachte, verlassen mehr und mehr Kellereien nun die Pfade perfekter Gärkunst laut Protokoll. Sie versuchen immer stärker, dieses Protokoll dort zu ändern, wo es den besonderen Charakter der sardischen Weine noch intensiver hervorhebt.

Drei Neuzugänge bei Rotweinen und Weißweinen

Unter den 14 ausgezeichneten Weinen befinden sich diesmal sogar drei Neuzugänge, die vorher noch nicht gelistet worden waren

Nuracada (Traube: Bovale) der Cantina Audarya aus Serdiana
Terresicci (Traube: Barbera Sarda) der Cantina di Dolianova
Pro Vois (Nepente di Oliena, Riserva) der Frattelli Puddu

Komplette Liste aller 14 prämierten Weine

Alghero Torbato Terre Bianche Cuvée 161 2018, Tenute Sella & Mosca
Cannonau di Sardegna 2017, Antonella Corda
Cannonau di Sardegna Cl. Dule 2016, Giuseppe Gabbas
Cannonau di Sardegna Nepente di Oliena Pro Vois Ris. 2014, Fratelli Puddu
Capichera V. T. 2016, Capichera
Carignano del Sulcis 6Mura Ris. 2016, Cantina Giba
Carignano del Sulcis Sup. Terre Brune 2015, Cantina di Santadi
Nuracada Bovale 2017, Audarya
Terresicci 2014, Cantine di Dolianova
Turriga 2015, Argiolas
Vermentino di Gallura Sup. Costarenas 2018, Masone Mannu
Vermentino di Gallura Sup. Sciala 2018, Surrau
Vermentino di Gallura Sup. Soliànu, Tenuta Matteu 2018, Andrea Ledda
Vermentino di Sardegna Stellato 2018, Pala

Wer hingegen nicht den Etiketten vertrauen will, auch wenn sie vom zweifellos anerkannten Gambero Rosso stammen, der möge sich eine kurze Einleitung zu Empfehlungen für die besten sardischen Weine von Sardinien Intim durchlesen.

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.