Tödlicher Strandspaziergang im August: Wanderer findet Leiche von vermisstem 46-Jährigen

Die sardische Bergwacht in der Gegend, in der die Leiche gefunden wurde. Foto: Soccorso Alpino

Nuoro, 20. Dezember 2021. Ein Ausflügler hoch über der Küste der Ogliastra hat am Sonntag zwischen den beiden prominenten Stränden Cala Goloritzé und Cala Mariolu die Leiche eines Mannes auf einem alten Köhlerpfad gefunden. Bei dem Opfer soll es sich offenbar um den 46 Jahre alten Cagliaritano Claudio Aresu handeln. Der 46-Jährige wurde seit dem 23. August vermisst, nachdem er von einem Ausflug zu Cala Mariolu nicht mehr zurückgekehrt war.

Das Auto des 46-Jährigen war nach seinem Verschwinden bei der Gemarkung Piredda gefunden worden. Die Strände liegen geschützt in kleinen Buchten der Steilküste der Ogliastra und sind entweder per Boot oder über längere Fußmärsche zu erreichen. Trupps von Feuerwehr, Carabinieri und der Bergwacht hatten wochenlang nach Aresu gesucht, jedoch ohne Erfolg. Eine DNA-Analyse soll nun absolute Gewissheit über die Identität des Opfers bringen.

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.