Mehrfacher italienischer Apnoe-Champion aus Cagliari ertrinkt bei Tauchgang vor Porto Corallo

Bruno de Silvestri in Aktion. (Screenshot Youtube)

Der mehrfache italienische Meister im Apnoe-Fischen, Bruno de Silvestri (50), ist bei einem Tauchgang bei Porto Corallo ertrunken. Sein lebloser Körper war von Tauchern der Küstenwache und der Feuerwehr nach drei Stunden in einer Tiefe von rund 45 Metern gefunden, rund zwei Seemeilen vom Hafen von Villaputzu entfernt. Dies berichtet das Apnea Magazin.

De Silvestri war nicht allein unterwegs, sondern wurde von Freunden begleitet, die die Küstenwache alarmierten, nachdem de Silvestri von seinem letzten Tauchgang, der einige Minuten dauern kann, nicht zurückkam,

Beim Apnoe-Fischen sind Taucher ohne Sauerstoffgeräte mit Harpunen unterwegs. De Silvestri, der aus Cagliari stammt, galt als einer der erfahrensten Apnoe-Fischer überhaupt. Viermal war er italienischer Meister in dieser Disziplin geworden.

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.